Dienstag, 30. März 2010

Somebody told me

In den letzten Wochen machte ich mir ernsthafte Sorgen, wir würden zur Karaoke-Band mutieren. Spielen können wir unsere Songs nämlich ziemlich gut - nur fehlt es an einem Sänger. Der nächste Auftritt ist am 22. April (Gebuuuurtstag, woohooo!) und bis gestern waren wir total ratlos, wer uns seine Stimme leiht. Aber dann kam Doug. Gefunden von irgendjemanden der irgendjemanden kennt tauchte er zur Probe auf, griff sich ein Mikrofon... und ja... wir scheinen wieder einen Sänger zu haben.

Jedenfalls kann er seine Songs. Spot-on.
Allerdings ist seine Leidenschaft eher Classic Rock, während wir mehr in Richtung Indie/Modern Rock gehen. Er wollte dann auch sofort hier einen Schlüssel (Tonhöhe) ändern, dort einen Übergang wegnehmen, und hat auch den Gitarristen in seiner Ehre gekränkt, weil er ein Solo übernehmen wollte.
Schwierige Sache. Er ist definitiv der geborene Frontmann, hochmotiviert und mit vielen Ideen. Aber es scheint, dass er dazu tendiert, komplett das Ruder übernehmen zu wollen, was der bisherige Bandleader aber niemals zulassen würde. Der große Knall ist somit vorprogrammiert.

Wir sind so verblieben, dass wir bis zum Auftritt zusammenarbeiten, und uns danach in Ruhe hinsetzen und alles durchsprechen. Und damit er nicht meint, wir missbrauchen ihn als Singmaschine, spielen wir in drei Wochen auch einen seiner Lieblingssongs von Guns N' Roses und einen staubig alten - aber immernoch guten - Song von The Kinks. Somit sind jetzt alle zufrieden, und es kann geprobt werden, bis die Nachbarn klagen.

Mal reinhören? Das war vor zwei Wochen, als wir noch Karaoke gespielt haben:

The Killers - Somebody told me (Original bei Youtube)

video

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen