Mittwoch, 7. August 2013

Alles nur geklaut - jetzt aber richtig

Was ich eigentlich erzählen wollte, wir leben ja in dieser super duper idyllischen Straße.
Als wir eingezogen sind, habe ich mich schon über die drei Schlösser und die Kette an der Haustür lustig gemacht. Ist das nicht ein wenig übertrieben? Ich bin in einem Ort aufgewachsen, in dem man Tag und Nacht alles offen stehen lassen konnte.

Hier nicht. Die super idyllische Straße hat eine Diebesbande/einen Dieb/diverse Diebe, die hier ihr Unwesen treiben. Es verschwinden immer mehr Sachen.
Jeden Sonntag Abend haben wir aus Bequemlichkeit immer die Tür zu unserem Kiesgartenstück aufgelassen, so dass sich die Müllabfuhr am Montag Morgen die Tonnen dort selbst holen konnte. Hat auch immer super geklappt, bis die walisischen Nachbarn plötzlich einen Gartentisch und Stühle, und einen altmodischen Ton-Ofen auf dem Stück aufstellten. Naja, wenn sie gerne neben den müffelnden Mülltonnen sitzen und Pizza backen... dazu kam es aber nicht, denn schon am nächsten Montag Morgen waren Stühle, Tisch und Ofen weg.

Es wurde beschlossen die Tür geschlossen zu halten. Die Tonnen werden jetzt jede Woche mühselig durch den Kies auf die Straße gezerrt. Vier Stück. Eine Papier, eine Dosen, zwei Restmüll.
Und eines Montag Abends kam ich von der Arbeit nach Hause und fand nur noch drei Mülltonnen im Kiesstück. Unsere Restmülltonne war weg. 
Wer klaut denn bitte Mülltonnen?

Eines anderen Tages war der Geschäftswagen vom Gawjus in der Werkstatt und er bekam einen Leihwagen ohne Alarmanlage. Noch in der selben Nacht wurde dieser aufgebrochen. Nichts gestohlen, weil leer, aber trotzdem...

Ich fühle mich beobachtet. Patroulliert da jemand jeden Tag durch unsere Straße und hält Ausschau nach Gelegenheiten?

Jetzt wurden dem Waliser auch noch die Nummernschilder vom Auto geklaut, der Tankdeckel aufgebrochen und Benzin abgezapft.

Was ist nur los? Werden wir gemobbt? Aber es sind ja nicht nur wir. Als sich die Nachbarin drei Häuser weiter kleine Solarlaternen in den Vorgarten gesteckt hatte, die hielten sich nicht einmal zwei Stunden.

Ich habe den Verdacht, dass das Seniorenheim auf der Straßenseite gegenüber etwas damit zu tun hat. Aber natürlich nicht die Senioren. Es sind mehr die Pfleger, die von dort aus sehr gute Aussicht auf unser Haus haben. "Lass im Gästezimmer die Rollos unten, ich will nicht, dass von dort jemand meine Angeln sieht." hat der Gawjus schon seit langem gemahnt. Er schläft übrigens mit einem Jadmesser griffbereit unter dem Bett und kontrolliert jeden Abend die Schlösser.

Nur zu gerne würde ich eine Falle stellen. Vielleicht eine wunderschön saubere Mülltonne aufstellen und sich mit Kamera darin verstecken oder einen GPS Tracker daran befestigen. Es nervt mich total, dass diese Idioten immer ungestraft davon kommen. Woher kommt diese Selbstverständlichkeit, dass man sich einfach alles nehmen kann? Denen sollte man die Löffel langziehen. Echt jetzt.

Kommentare:

  1. Oh, das ist der Horror. Bei meinen Eltern wurde 2x eingebrochen. Der Horror!!! Ich schließ auch nie die Gartentür ab. Bis jetzt war auch immer alles ok. Aber es gibt schon Geschichten im Ort.
    Dann bleibt Euch wohl nichts übrig als immer alles wegzusperren, auch wenn es nervig ist. Die Sachen kann man ersetzen, aber das Wissen, dass jemand in deinen Sachen gewühlt hat, das ist immer da.
    Habe mich schon gewundert, ob ich deinen letzten Post einfach nicht verstehe, oder ob das Thema leicht daneben war. (hihi)
    LG Susann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nee, deine armen Eltern. Mich macht das so sauer, dass manche Leute einfach keine Hemmungen kennen und anderen ihr Eigentum und vor allem auch die Privatsphäre wegnehmen. Bei meiner Kollegin wurde kürzlich auch eingebrochen... Laptop, Kamera, Playstation...alles weg.
      Bei uns war es jetzt zum Glück ruhig in den letzten Wochen.

      Löschen
  2. Das erklärt natürlich die spärliche Vorgartengestalltung in England die mich im Urlaub schon ein wenig enttäuscht hat.Nur Autos und Mülltonnen vor den Häusern,wohin man auch blickt.

    Eigentlich haben wir uns während der Reise schon recht sicher gefühlt,in so ein Wohnmobil würde man ja sicher schnell reinkommen wenn mans will,aber wir hatten auch keine Lämpchen vor der Tür und die Gartenzwerge hatten keinen Freigang;-)

    Kann aber verstehen,was du meinst,nach dem Einbruch in unser Haus hab ich lang gebraucht,bis ich den Schreck und auch den Ärger überwunden habe.

    Vor einer Woche mussten wir in Dover auf dem Aldiparkplatz notübernachten wegen plattem Reifen.Da hab ich mich auch nicht gut gefühlt.Es war ne Menge losund ich hab die Nachtwache dem Schlaf vorgezogen,man weiß ja nie....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange ihr euch im Wohnmobil aufgehalten habt, war bestimmt keine Gefahr für einen Einbruch. Anders wäre das vielleicht gewesen, wenn das Mobil eine Woche lang einsam und leer irgendwo herumgestanden hätte. Denn ich habe immer mehr das Gefühl, dass es hier eine inoffizielle Regel gibt: Alles, das augenscheinlich herrenlos herumsteht (auch wenn es nur für ein paar Stunden ist) gehört mit sofortiger Wirkung der Allgemeinheit. Grrrrr.

      Löschen
  3. Oh mein Gott, sowas muss schrecklich sein. :/
    Also für mich hört sich das auch an, als würde irgendjemand von der Nachbarschaft seine Finger im Spiel haben.

    Haha, ja! Machs so wie bei TKKG und versteck dich irgendwo! Oder verlege Nähfäden knapp über dem Boden, deren Ende an einer Glocke angebracht ist. Sobald jemand darüber "stolpert" klingelt die Glocke! Oder mach es vielleicht doch lieber nicht. :D

    Ich hoffe übrigens gerade sehr, dass ich mehr Glück habe und meine Gastfamilie in einer idyllischen Straße OHNE Diebesbande wohnt. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lustig, dass du TKKG erwähnst :-) Ich habe kürzlich ein paar alte Folgen auf Youtube gefunden und beim Putzen angehört. Hach! Das waren noch Zeiten. Findest du auch, dass goody-goody Tarzan ein ernsthaftes Aggressionsproblem und Neigung zur körperlichen Gewalt hat? Das war mir als Kind nie aufgefallen.
      Ich würde TKKG gerne auf meine Diebe ansetzen. Wenn es das dann auf Kassette gibt heißt die Folge: Die Mülltonnendiebe um Mitternacht

      Uiii, du hast einen Aupair Blog! Werde ich gleich mal abonnieren und in meine Aupairblog-Roll setzen!

      Löschen